“Wow” dachte ich aber auch gerade, als ich Deinen tollen, …

Comment on Tops & Flops | aufgebraucht im September 2018 by Alexandra.

“Wow” dachte ich aber auch gerade, als ich Deinen tollen, langen Kommentar gelesen habe. Danke dafür! <3

Ich habe Parfums früher immer nur benutzt, wenn ich “etwas vorhatte” (Essen gehen, Arbeit, Geburtstagsfeier etc.). Aber eigentlich will ich ja Parfums, die MIR gefallen, nicht nur für ANDERE tragen. Also habe ich mir vorgenommen, jeden Tag einen Duft zu benutzen (auch an Jogginghosen-Tagen). Das jeweils aktuelle Parfum steht in Sichtweite auf meinem Schreibtisch, so dass ich es auch nicht vergesse. Und so braucht man Parfums dann doch relativ zügig auf – besonders, wenn man zwei/drei Mal pro Tag nachlegt. Aber ich habe die gezeigten Parfums natürlich nicht Anfang September erst angebrochen! Sie waren sowieso schon mindestens zur Hälfte geleert. 😉

Hast du von denn schon mal die Bodylotions ausprobiert? Die Duschgele finde ich auch toll, aber ich finde, dass man von den Bodylotions mehr hat: tolle Pflegewirkung und einen länger anhaltenden Duft auf der Haut. Auch hier gilt wieder: bei regelmäßiger Verwendung brauchen sich auch die Riesenpötte in einem überschaubaren Zeitraum auf. 😀 Ich verzettel mich nur meist mit anderen Bodylotions.

Der Tunnel bildet sich, wenn man die Kerze nur kurz (bzw. zu kurz brennen lässt). Deswegen zünde ich sie nur an, wenn ich weiß, dass sie lange genug brennen werden, bis die komplette Oberfläche bis zum Rand geschmolzen ist. Das kann je nach Kerze und Raumtemperatur zwei bis vier Stunden dauern. Dann brennt die Kerze schön gleichmäßig und vollständig runter. Der letzte Zentimeter lässt sich aus Sicherheitsgründen sowieso nicht abbrennen (der Docht geht vorher aus). Die Reste breche ich aus dem Glas heraus und verwende sie dann noch in einer Duftlampe, wenn mir der Duft besonders gut gefallen hat.

Haha, das mit den Kuchentees ging mir genauso. 😀 Ich habe sie damals alle gekauft, hatte sie aber schneller satt, als ich sie aufbrauchen konnte. Außerdem finde ich sie zu süß. Ich hoffe, dass ich sie trotzdem bis Ende des Jahres dann doch noch aufgebraucht haben werde. Im Moment bin ich aber eher auf dem Schwarztee-Trip. Mit losem Tee bin ich persönlich durch. Das ist einfach nichts für mich, da ich nicht DER leidenschaftliche Teetrinker und -kenner bin. Es muss schnell gehen, praktisch sein und gut schmecken. Dann bin ich schon zufrieden. 😉

Alexandra Also Commented

Tops & Flops | aufgebraucht im September 2018
Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! 😀


Tops & Flops | aufgebraucht im September 2018
Ja, ich war selbst freudig überrascht, als ich den Haufen zum Fotografieren drapiert habe. 😀


Recent Comments by Alexandra

Low Buy Year 2019
Nein, was das Aufbrauchen von Lidschattenpaletten angeht, verstehe ich Dich total, weil ich das ähnlich sehe. Einerseits beeindrucken mich Fotos von richtig abgeliebten Paletten mit vielen sichtbaren Pfännchen. Hit the Pans machen mir selbst große Freude. Aber wenn mal ein Palettenlidschatten komplett aufgebraucht sein SOLLTE, käme mir die Palette schlagartig inkomplett vor (was sie dann natürlich auch ist). Denn der Lidschatten, den ich als erstes komplett aufgebraucht habe, ist logischerweise der, den ich am häufigsten verwendet habe. Also würde ich den dann auch am meisten vermissen. Der Rest in der Palette kann also nur noch zweite Wahl sein. Andererseits würde ich schon gerne mal eine Palette komplett aufbrauchen. Einfach um zu sehen, wie das so ist. 😀 Klingt für Außenstehende bestimmt bescheuert.

Den Rossmann halte ich aus Low-Buy-Sicht aber für ein gefährliches Pflaster, um Zeit zu vertrödeln. 😀 Seit ich hier keinen Rossmann mehr habe, bin ich nur noch alle paar Wochen mal in einer Filiale. Und ich betrete den Laden dann schon mit einer diffusen Kaufabsicht (ohne Einkaufsliste/Wunschliste oder dergleichen), weil ich ja schließlich so selten hinkomme “und nun schon einmal da bin”. Total blöd eigentlich – auch wenn ich nicht gedankenlos die Regale leer fege.

Ach so: das hätte ich erwähnen sollen. In der Excelliste steht das Gewicht “ab Werk” drin. Also tippe ich nur die Herstellerangaben ab, ohne die Paletten in bestimmten Abständen zu wiegen. Aber Du bringst mich da auf eine Idee! 😀 Mit Prozentangaben käme ich persönlich nicht zurecht, weil ich gar nicht wüsste, wie ich das schätzen soll. Bei Duschgel: ok – aber bei Paletten?

Ja, fremde Kommentare sehe ich. Ich sehe auch das Eingabefeld für meinen Kommentar. Die Meldung erscheint erst beim Abschicken. Adblocker und Cookies sind aber gute Stichworte. Ich probiere es noch mal. Entweder lesen wir uns dann als nächstes also bei Dir oder – wenn es nicht geklappt hat – wieder hier. 😉


essence Sortimentsumstellung Frühjahr 2019 | Auslistungen Tops & Flops
Klingt aber insgesamt schon nach einem vernünftigen und durchdachten Einkauf. 😉 Aus reiner Neugier: Wofür würdest Du den Sili Helper verwenden?


Shop My Stash KW 03
Ja, definitiv zu viel für eine Woche. Ich wollte aber unbedingt die Palette mit drin haben, weil sie aktuell ist und ich sie sowieso noch auf dem Blog zeigen wollte. Die Colourpop-Teile hatte ich mir um Weihnachten herum bestellt und ich wollte sie ebenfalls uuunbedingt sofort ausprobieren und mich nicht noch eine weitere Woche gedulden. Normalerweise würde ich mir für das Projekt wöchentlich ausschließlich die Produkte aussuchen, die ich schon lange nicht mehr verwendet habe. Da ich von Oktober bis Dezember aber einige Neuzugänge verzeichne, die ich noch gar nicht oder nicht genug ausprobiert habe, versuche ich die im Moment stärker mit einfließen zu lassen. Das wird sich im Laufe der Wochen aber legen, sobald mir die Neuzugänge wegen Low Buy ausgehen.

Die Tragik an dieser Geschichte: ich hatte diese Woche eine beidseitige Bindehautentzündung und konnte/wollte mich GAR nicht schminken, da ich Angst hatte, die Produkte zu kontaminieren. Deswegen schleppe ich das aktuelle Körbchen mit in die nächste Woche.

Was die Alltagstauglichkeit angeht, bin ich bei Glitter relativ schmerzbefreit: ich trage ihn einfach. Allerdings habe ich im Büro auch keinen täglichen Kundenverkehr. Und beim Rewe-Einkauf oder im Kindergarten hat sich noch niemand über meine funkelnden AMUs beschwert. 😀 Auf Teppich, im Bad & Co. verteilt sich der Glitter bei mir in der Regel eh nicht, weil ich eine Sticky Base verwende, wenn nötig. 😉


Low Buy Year 2019
Oh, das freut mich, dass Du mitmachst! 🙂 Witzig: deine Low-Buy-Produkte entsprechen meinem No-Buy – anders herum käme ein No Buy bei Lidschattenpaletten für mich nieee in Frage. 😀 Die sehe ich dann eher als Sammelobjekt, bei denen ich mir nicht den Druck mache, sie aufbrauchen zü müssen. Der Zug ist bei mir ohnehin abgefahren. Ich mache mir eher Sorgen um die Produkte, die schneller schlecht werden, wie Lippenstifte, Kajalstifte (die hätte ich noch in die Liste mit aufnehmen sollen!), Lipglosse, Liquid Lipsticks, Mascara etc.

Also, aus Langeweile werde ich bestimmt nicht shoppen. Aber ich hatte letzte Woche einen Zahnarzttermin und habe mich dabei ertappt, wie ich hinterher ganz selbstverständlich einen dm-Belohnungs-/Trosteinkauf machen wollte, der nach Zahnarztbesuchen bei mir schon Tradition hat. Dabei war das nur ein Kontrolltermin und Belohnung oder Trost völlig unangebracht. xD Also bin ich brav nach Hause gegangen. Ich gehe das Projekt in diesem Jahr eigentlich ganz zuversichtlich an. Denn ich habe im letzten Jahr eine Art “No Buy” ausprobiert (“Ab Neujahr so lange wie möglich nichts kaufen”). Da habe ich mich tatsächlich extrem eingeschänkt gefühlt, wie Du sagst und hatte nach einigen Wochen keine Lust mehr. Deswegen wollte ich es dieses Jahr etwas schlauer angehen und mir im Schnitt drei Produkte pro Monat genehmigen. Denn manchmal wird ja doch Essentielles leer, das man ersetzen MUSS oder manchmal möchte man auf dem Blog auch ein aktuelles Produkt zeigen oooder manchmal möchte man auch ein Teil einfach nur unbedingt haben. 😉 Aber bei einer Beschränkung auf drei Teile kaufe ich automatisch bewusster. Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich die drei Produkte für diesen Monat schon verbraten habe: ein Teil war ein notwendiger Nachkauf, ein Teil war Ersatz für ein zerbrochenes, aber unverzichtbares Tool (ärgerlich!) und ein Teil war ein Lustkauf. 😉

Das mit dem Fotografieren ist eine super Idee! Aber ich befürchte, dass meine Sammlung dafür doch noch zu umfangreich ist bzw. meine Zeit zu knapp. Die Paletten habe ich immerhin schon mal in einer Exceltabelle erfasst inkl. Gewicht, Preis, Anzahl der Lidschatten usw. – alleine um mal einen zahlenmäßigen Überblick zu haben. Vielleicht mache ich das mit dem Fotografieren aber doch mal, indem ich mir einfach mal eine Kategorie vornehme und dann sukzessive alle durchgehe.

Übrigens kann ich bei Dir auf dem Blog leider nicht kommentieren. Da kommt immer die Meldung “Dieser Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden.” Hast Du eine Idee, woran das liegen könnte?


Ich habe ein Blush aufgebraucht und diese Erkenntnis daraus gewonnen…
Yeah, fünf Wochen später kriegst Du auch noch mal ‘ne Antwort von mir. Sorry!

Mehr als 50 Blushes sind es auf jeden Fall. Mir fallen ja alleine schon drei Paletten ein (tarte, benefit und besagte essence-Palette). Bisher habe ich immer so ca. 5 Blushes regelmäßig über mehrere Wochen in Benutzung gehabt, bis ich dann mal gewechselt habe. Dann fiel mir aber siedend heiß ein, dass ich vielleicht so langsam mal das Chanel Cremeblush aufbrauchen sollte, bevor es schlecht wird. Und an diesem habe ich mich jetzt festgebissen. Denn ich sehe eine deutliche Kuhle und rechne fast täglich damit, das Pfännchen zu erreichen. An so einem Punkt legt man das Blush ja nicht wieder in die Schublade. 😀

Wenn ich Dir einen Rat geben darf: verwende bitte GERADE die hochpreisigen Produkte bevorzugt! Wenn Du sie immer nur an besonderen Tagen verwendest, wirst Du sie nie aufbrauchen und irgendwann wegwerfen, weil sie nun doch zu alt geworden sind. Und das fühlt sich nicht gut an. Genau genommen hast Du diesen ohnehin hohen Kaufpreis für noch weniger Produkt ausgegeben, weil Du es nicht aufgebraucht hast. Ich habe nämlich früher auch Hochpreisiges (besonders Parfum und Lippenstifte) für “besondere Gelegenheiten” aufgespart. Bis mir diese Erkenntnis durch den Kopf schoss. Und soll ich Dir was sagen? Jetzt verwende ich diese Produkte schon sehr häufig und habe immer noch keines aufgebraucht! Die halten nämlich genauso lange, wie der Lippenstift für sechsmarkfuffzig aus dem dm! Ich habe hier ein Chanel Eyeshadow Quad, das die geradezu unverschämte Menge von 1,2 g enthält. Nicht pro Lidschatten – DAS GANZE QUAD! Ich habe es schon unzähle Male verwendet (bestimmt an die 100x). Die Kuppel ist deutlich abgeflacht, ok. Aber von Aufbrauchen kann hier noch lange keine Rede sein. Benutz die Produkte. Sie bleiben Dir länger erhalten als Du denkst. 😉

Und aus den von Dir genannten Gründen kaufe ich mir kein Cremeblush mehr. Ich muss zwar sagen, dass das von Chanel schon eine andere Hausnummer zu günstigeren Cremeblushes ist. Die Konsistenz ist viel trockener, wodurch Staub und Fusseln auch nicht direkt kleben bleiben wie Fliegen an einem Fliegenfänger. Deswegen sieht es trotz der häufigen Benutzung schon noch passabel aus.

Den Zugang zu Deinem Blog habe ich am Wochenende wiedergefunden. 😀 Die letzten drei Posts fand ich besonders spannend, weil das auch voll mein Thema ist im Moment. Die Posts zur Blush Rotation suche ich mir heute Abend mal raus. 🙂