Haare

Curl Formers – easy-peasy Locken & Beach Waves

Ich stehe mit meinen Haaren auf Kriegsfuß seit ich denken kann und wenn Ihr aufmerksame Leserinnen seid, ist Euch das auch auf vielen Fotos schon aufgefallen. 😉
Meine Haare sind zwar pflegeleicht, aber total schwer in Form zu bringen. Fürs Schminken erübrige ich immer gerne Zeit und wenn ich dann fertig bin, fällt mir ein, dass ich ja auch noch Haare habe. Ja, schade. Keine Zeit mehr zum Frisieren. Immer.
Im Juni habe ich dann bei Paddy von diesen Curl Formers (anderer Anbieter – teuer!) gelesen, aber ehrlich gesagt nicht so richtig verstanden, wie die funktionieren. Als Liria dann ein anschauliches Demonstrationsvideo gepostet hat, fiel der Groschen. Keine fünf Minuten später hatte ich mir ein Curl Former-Set bestellt.

Die Lieferung hat knapp vier Wochen gedauert. Da der Versand aus China erfolgte und zudem kostenlos war, war ich darauf eingestellt, keine Expresslieferung zu erhalten. Die Sets sind für kürzere und längere Haare erhältlich. Mein Set beinhaltet 20 Curl Formers sowie einen Stab mit Öse. 
Die unterschiedlichen Farben stehen für die unterschiedlichen Drehrichtungen der Curl Formers. Darauf muss man erst einmal kommen, wenn sie durcheinander vor einem liegen. Eine Anleitung war bei meinem Set nämlich nicht enthalten.

Man kann sie sowohl bei trockenen als auch bei leicht feuchten Haaren anwenden. Bei trockenem Haar werden die Locken weicher und hängen sich schneller raus. Ich verwende sie immer nach dem Haarewaschen, wenn die Haare nur noch leicht klamm sind. 

Meine Vorgehensweise

  1. Curl Formers nach Farbe sortieren. Ich verwende sie jeweils so, dass sich die Locken hinterher immer vom Gesicht wegdrehen. Man kann sie natürlich auch durcheinander verwenden – Geschmackssache.
  2. Haare gut durchkämmen, da sie sich dann leichter durch die Curl Formers ziehen lassen.
  3. Die Haare oberhalb der Ohren abteilen und nach oben stecken.
  4. Dann immer einen Curl Former auf den Stab ziehen, bis die Öse des Stabs heraus guckt.
  5. Nun teile ich eine Strähne ab, drehe sie am Ansatz leicht zusammen und fädle sie in die Ösenöffnung ein. Den Stab zieht man nun durch den Curl Former. Immer so weiter, bis alle Haare in den Curl Formers stecken. Das Ganze dauert ca. 20 Minuten – mit mehr Übung geht’s sogar noch schneller.
Warum erkläre ich das hier eigentlich so ausführlich? Guckt Euch Lirias Video an.

Nun heißt es abwarten… zwei bis drei Stunden minimum. In der Zeit kann man sich ja wunderbar die Nägel lackieren (meine hatten es nötig), lustige Fotos machen und hoffen, dass jetzt kein Paketbote kommt oder die Nachbarin, weil sie Zucker braucht. 

Je nachdem, wie feucht die Haare waren, kann es schon mal ein paar Stunden dauern, bis die Haare trocken sind. Daher verwende ich die Curl Formers nur in leicht klammen Haaren. Theoretisch könnte man sie auch über Nacht in den Haaren lassen. Aber auch wenn die Curl Formers weich und flexibel sind, würde ich nicht darauf schlafen. Denn je nachdem, wie man auf den Dingern liegt, kann es ganz schön ziepen.
Nach drei Stunden ca. entferne ich die Curl Formers wieder. Dazu ziehe ich sie mit der einen Hand gerade und ziehe sie mit der anderen Hand vorsichtig von den Haaren. Keine Hexerei.
So sieht das Ergebnis bei mir nach drei Stunden im “Rohzustand” aus: 

Nun fahre ich mit den Fingern ein paar Mal durch die Haare, um diesen Korkenzieher-Look ein bisschen aufzulockern. Anschließend gebe ich Styling Spray auf die Haare. Fertig.

Die Locken halten bei mir mehrere Stunden, wobei sie sich nach sechs Stunden sichtbar herausgehangen haben. Ein starkes Haarspray hilft hier. Aber ich mag dieses starre, unnatürliche Gefühl von Ultra Strong Hairspray in den Haaren nicht. 

Wenn ich die Curl Formers morgens benutze, habe ich abends superschöne Beach Waves – ohne Salzspray, das die Haare austrocknet oder Sonstiges. Finde ich persönlich sogar noch schmeichelhafter als die “frischen” Locken, weil es einfach nur gut aussieht und nicht so gemacht. Ein Foto zeige ich Euch in den nächsten Tagen noch. Immer, wenn ich in letzter Zeit gerade schöne Haare hatte, war das Licht zum Fotografieren zu schlecht.
Die Curl Formers gibt es in verschiedenen Längen und Farben für wenige Euro bei ebay. Ich habe ca. 7,- € für mein Set bezahlt. Allerdings verschickt der Händler, bei dem ich bestellt habe, leider nicht mehr nach Deutschland. Nicht schlimm. Es gibt genügend andere.
Wie gefällt Euch das Ergebnis? Kennt Ihr die Curl Formers schon? Falls nicht: probiert sie aus!

Eure

Beitrag enthält Affiliate-Link.
Tags : ebay

30 Kommentare

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Ich stimme zu, dass Conzilla.de meine E-Mail speichern darf, damit ich meine anforderten Daten erhalten kann. Weitere Informationen, wo, wie und warum wir Deine Daten speichern, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.