HaareReview

[Review] Luvos Shampoo & Spülung

Ihr erinnert Euch bestimmt noch, dass ich Euch vor sechs Wochen Produkte aus dem Luvos-Sortiment gezeigt habe. Neben der Anti-Stress-Maske und dem Gesichtsfluid (die ich Euch auch noch vorstelle) habt Ihr besonderes Interesse an Shampoo und Spülung bekundet. 
Ich selbst war aus zwei Gründen besonders neugierig auf diese beiden Produkte,
1. … weil ich im Gesicht schon sehr gute Erfahrungen mit Heilerde gemacht habe und gespannt war, ob Heilerde meinen Haaren und meiner Kopfhaut genauso gut tut.
2. … weil sich meine Kopfhaut leider sehr leicht aus der Bahn werfen lässt und ich mir bei einem Blick auf die Produktversprechen ein wenig Linderung im akuten Fall erhofft habe.

Shampoo 

INCI | 200 ml | ~ 6,- €

  Das milde Shampoo mit ultrafeiner Heilerde reinigt die Haare besonders schonend, lässt sie gesund aussehen und ist sanft zur Kopfhaut. Die wertvollen Mineralien und Spurenelemente der Heilerde binden überschüssiges Fett und Schmutz, sie befreien die Kopfhaut von abgestorbenen Hautschüppchen. Wertvolles Canolaöl verhindert das Austrocknen der Haare und beruhigt die Kopfhaut. Diese milde Komposition stabilisiert den pH-Wert der Kopfhaut und bringt sie in ein natürliches Gleichgewicht.”

Spülung

INCI | 200 ml | ~ 6,- €

  Die Luvos Spülung mit ultrafeiner Heilerde vereint natürliche und intensive Pflege. Durch die Kombination ausgesuchter Wirkstoffe wird das Haar spürbar geschmeidiger und erhält einen natürlich seidigen Glanz. Die wertvollen Mineralien und Spurenelemente der Heilerde revitalisieren die Mikrozirkulation der Kopfhaut. Die beruhigenden Eigenschaften des wertvollen Canolaöls unterstützen dabei die natürliche Balance der Kopfhaut. Durch den Einsatz von feuchtigkeitsspendenden Komponenten, Weizenproteinen und Pracachyöl wird das Haar optimal auf das Frisieren vorbereitet. Die Kämmbarkeit wird verbessert, das natürliche Haar volumen bleibt erhalten. Frei von Silikonen.”

Auch wenn beide Produkte recht dezent und erfreulicherweise sogar leicht fruchtig duften, riecht man die Heilerde deutlich heraus. Im frisch gewaschenen und getrockneten Haar nehme ich den Duft kaum noch wahr.
 “Gesundheit!”

Die Konsistenz des Shampoos ist überraschend flüssig und in etwa vergleichbar mit Duschgel. Beim Entnehmen aus der Tube muss man ein wenig aufpassen, dass das Shampoo nicht aus der nassen Hand rinnt. Um meine Haare zu waschen, benötige ich fast die doppelte Menge im Vergleich zu konventionellem Shampoo.
Sehr gut gefällt mir, dass das Shampoo leicht schäumt – mäßig zwar, aber es schäumt. Das soll für Produkte, die Heilerde enthalten, nicht selbstverständlich sein, wie mir beim -Event nicht ohne Stolz erklärt wurde.
Auch an der Reinigungswirkung gibt es nichts zu kritisieren. Allerdings habe ich den Eindruck, dass meine Haare etwas schneller nachfetten, wenn ich das Heilerde-Shampoo verwendet habe.

Shampoo mit Wasser aufgeschäumt

Die Spülung ist, wie Ihr weiter oben auf dem Bild sehen könnt, etwas fester und cremiger. Sie lässt sich spielend im Haar verteilen. Leider ist der Anwendungshinweis auf der Tube sehr vage, denn “kurz einwirken lassen” ist ein dehnbarer Begriff. Für mehr als zwei Minuten reicht meine Geduld meist nicht. Ausspülen lässt sich die Spülung ebenfalls sehr gut.
Nach dem Waschen lassen sich die Haare gut durchkämmen. Es ist natürlich kein Vergleich zum Kämmen, nachdem man silikonhaltige Produkte zum Haare waschen verwendet hat. Aber es funktioniert mit einiger Vorsicht.
Sehr überrascht hat mich, dass meine Haare nach dem Waschen nicht stumpf und spröde aussahen. Ich kann nicht erklären, warum ich damit gerechnet hatte – Naturkosmetik-Vorurteil vielleicht? Denn das Gegenteil ist der Fall: die Haare fühlen sich schön weich, aber griffig an und glänzen schön.
Auch meine Kopfhaut scheint sich über die Heilerde-Anwendungen zu freuen. Denn während sie vor der Haarwäsche noch gejuckt hat vor Trockenheit, ist sie hinterher völlig friedlich und entspannt.
Sowohl Shampoo als auch Spülung sind für die tägliche Haarwäsche geeignet. Ich verwende sie allerdings nur, wenn meine Kopfhaut zickt und kann mich darauf verlassen, dass sich die Kopfhaut nach der Wäsche wieder beruhigt.

Falls Ihr Euch auch mit einer problematischen Kopfhaut herumplagt, kann ich Euch aus meiner Erfahrung heraus das Luvos Heilerde Shampoo und die Spülung sehr empfehlen. Sie pflegen die Kopfhaut, ohne dass man Abstriche beim Haar in Kauf nehmen muss.

Eure

PR-Samples

12 Kommentare

  • @viva
    Huhu!

    Ohne jetzt vorgreifen zu wollen: die Masken kann ich empfehlen, das Fluid scheint mir nur für fettige Haut wirklich geeignet zu sein.

    Du hattest mich ja nach dem bebe MORE Abschminkfluid gefragt… oder stehe ich jetzt total auf dem Schlauch? Ich kann den Kommentar nämlich nicht mehr finden. o.O

    Ich habe es mal mit wasserfester Mascara probiert. Aber da gestaltet sich das Entfernen schon weitaus mühseliger. Ich würde dann wohl zu einem anderen Abschminkprodukt raten.

    View Comment
  • @Alexa
    Ja, genau das war ich! 🙂 Danke fürs ausprobieren. 🙂 Dann ist das bebe more Fluid eher nichts für mich.

    Dagegen scheint das Luvos-Fluid genau etwas für mich zu sein. Meine Haut ist sehr fettig. Interessant wäre dann, inwieweit es dem Alverde Heilerde Fluid ähnlich ist, aber das werde ich selbst testen. 🙂

    View Comment
  • Also alleine der Anblick dieser Produkte schreckt schon ab 😀
    Richtiges Eitergrün. Da hätte ich schon bedenken mir das in die Haare zu kleistern. Auch hätte ich Angst das diese Heilerde sich nicht richtig auswaschen lässt und ich danach strähnige Haare habe. Allgemein verwende ich lieber Shampoos die gut schäumen. Allerdings verzichte ich auch auf Silikone, da diese meine Haare total strähnig machen. Seit dem ich keine Silikonhaltigen Produkte mehr verwende gehts meinen Haaren besser.

    View Comment
  • Ich hatte das vor Wochen mal ne ganze Weile ausprobiert. War aber überhaupt nicht zufrieden. Mir ist es lieber, wenn ein Shampoo etwas mehr schäumt und ich dann weiß, dass es auch wirklich auf dem kompletten Kopf verteilt war. Bei Luvos habe ich oft nicht gewusst, welche Stellen jetzt versorgt sind und welche nicht.
    Der Conditioner hatte für mich nach einer Nacht einen sehr komischen Duft auf meinen Haaren hinterlassen und ich fand auch meine Haare durch den Conditioner etas schwerer als sonst. Ich hatte oft das Gefühl, dass meine Spitzen nach einer Nacht sogar fettig waren.
    Werde vielleicht demnächst mein Glück damit nochmal probieren, hatte aber nur schlechte Erfahrung damit.

    View Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Ich stimme zu, dass Conzilla.de meine E-Mail speichern darf, damit ich meine anforderten Daten erhalten kann. Weitere Informationen, wo, wie und warum wir Deine Daten speichern, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.