Lippenpflege

Labellino Fresh Mint & Raspberry Red Apple

Vor ein paar Tagen habe ich zufällig bei dm zwei neue Lippenpflegeprodukte von entdeckt: Labellino. Im ersten Moment dachte ich “Nanu? Die Verpackung von eos sieht ja jetzt total nach Labello aus.” (Ich schlafe zu wenig.) Tatsächlich gibt es jetzt aber auch von Labello ein Lippenbalsam in der niedlich-kugeligen Form, die man eigentlich mit eos verbindet.

Lustigerweise kommt diese Neuheit genau zu dem Zeitpunkt, wo eos den umgekehrten Schritt gegangen ist und nun auch Lippenpflege in der klassischen Stiftform anbietet.

Labellino Fresh Mint & Raspberry Red Apple

Die Labellinos erinnern optisch schon sehr an eos, auch wenn sie abgeflachtere Enden haben. Die Pastelltöne der Deckel wiederholen sich auch beim Lippenbalsam selbst. Sie versprechen laut Verpackung “intensive Pflege” und “langanhaltende Feuchtigkeit”.

Sie kosten bei dm jeweils 4,95 €. Auf den Preis habe ich gar nicht geachtet und ihn erst an der Kasse so richtig registriert. Ich fand ihn im ersten Moment doch recht hoch für eine Lippenpflege aus der Drogerie, aber die Labellinos enthalten mit 7 g Produkt auch eine fast doppelt so große Menge wie klassische Lippenpflegestifte. Im Vergleich: eos kosten bei gleicher Menge 5,95 €.

Labellino Fresh Mint & Raspberry Red Apple

Erhältlich ist der Lippenbalsam in zwei verschiedenen Varianten:
[one_half]

Labellino Fresh Mint

Hat eine feine, minzige Note, die in Richtung Zahnpasta geht und einen leicht kühlenden Effekt auf den Lippen. Der Minzduft ist dabei aber nicht so stark, dass er einem die Tränen in die Augen treibt.[/one_half][one_half_last]

Labellino Raspberry & Red Apple

Die Himbeernote dominiert eindeutig. Von roten Äpfeln merke ich nichts. Aber ich habe den Duft vom ersten Moment an geliebt. Säuerlich-frisch, erinnert ein bisschen an Mamba Kaubonbons.[/one_half_last]

Labellino Fresh Mint & Raspberry Red Appleeo

Bei der optischen Ähnlichkeit liegt ein direkter Vergleich mit eos nahe.

Beim Auftragen fällt sofort auf, dass die Konsistenz der Labellinos weicher ist; sie gleiten geschmeidiger über die Lippen. Die Labellinos duften zwar, haben aber kaum einen Eigengeschmack – ganz im Gegensatz zu den eos Lipbalms. Das ist sicher eine Frage des persönlichen Geschmacks, aber ein Punkt, der mich bei eos auf Dauer gestört hat: dieser intensive süße Geschmack auf den Lippen.

Die Inhaltsstoffe beider Labellinos habe ich Euch unten aufgeführt. Die Inhaltsstoffe der eos Lippenbalsame sind – soweit ich das überblicke – zu 100% natürlichen Ursprungs, was bei Labellino nicht der Fall ist. Interessant dürften die Labellinos aber besonders für diejenigen sein, die vegane Kosmetik vorziehen. Denn während bei eos Bienenwachs verwendet wird, sind die Labellinos komplett vegan.

In der Pflegewirkung nehmen sich Labellino und eos Lippenbalsam nicht viel. Bei trockenen Lippen tun sie beide zuverlässig ihren Dienst, wobei mir das geschmeidigere Lippengefühl der Labellinos persönlich besser gefällt.

Labellino Fresh Mint & Raspberry Red Apple

[tabs]
[tab title=”INCI Fresh Mint” icon=”entypo-search”]
Octyldodecanol, Ricinus Communis Seed Oil, Polyisobutene, Pentaerythrityl Tetraisostearate, Hydrogenated Polydecene, Cera Microcristallina, Synthetic Wax, Butyrospermum Parkii Butter, Isopropyl Palmitate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Aqua, Glycerin, Mentha Piperita Leaf Extract, BHT, Menthol, Limonene, Geraniol, Aroma, CI 42090[/tab]
[tab title=”INCI Raspberry & Red Apple” icon=”entypo-search”]
Ricinus Communis Seed Oil, Polyisobutene, Octyldodecanol, Pentaerythrityl Tetraisostearate, Hydrogenated Polydecene, Cera Microcristallina, Synthetic Wax, Butyrospermum Parkii Butter, Isopropyl Palmitate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Aqua, Glycerin, Rubus Idaeus Juice, BHT, Aroma, CI 77891, CI 15850, CI 15985[/tab]
[tab title=”Preis” icon=”entypo-tag”]Inhalt: 7 g
Preis: 4,99 € UVP
Seit Ende Februar 2017 in der Drogerie erhältlich.[/tab]

[/tabs]

Schaut Euch die Labellinos unbedingt einmal an, wenn Euch die Duftrichtungen zusagen oder wenn Ihr eine vegane Alternative zu eos Lipbalms sucht. Die Labellinos haben sich bei mir schon ihren Stammplatz gesichert: einer in der Handtasche und der andere auf dem Nachttisch. Jetzt hoffe ich nur, dass das Sortiment ganz schnell um weitere Duftrichtungen erweitert wird. 🙂

[infobox title=’Und Ihr?’]Habt Ihr die Labellinos schon ausprobiert? Welche Variante spricht Euch mehr an – Fresh Mint oder Raspberry & Red Apple? Welche Duftrichtungen würdet Ihr Euch zusätzlich noch wünschen?[/infobox]

Tags : Labello

11 Kommentare

  • Hallo Alexa,

    erst einmal: Ich freue mich, dass du wieder regelmäßig schreibst! Dein Blog war einer der ersten Kosmetik-Blogs, die ich gelesen habe, weshalb ich es sehr traurig fand, als du nicht mehr geschrieben hast. Ich hoffe, wir werden in Zukunft wieder häufiger von dir lesen. 🙂

    Nun zum Produkt: Als ich die ersten Bilder der Labellinos gesehen habe, wurde ich erst einmal ganz hellhörig, obwohl ich ansonsten aus Prinzip keine Labellos kaufe (die Inhaltsstoffe sind mir zu schlecht – ich schmiere mir kein Mineralöl auf die Lippen). Das Design der Labellinos fand ich aber sehr süß, sodass ich hoffte, dass die Inhaltsstoffe dieses Mal etwas besser sein würden (was bei einem höheren Preis ja auch durchaus gerechtfertigt wäre). Sie scheinen etwas besser zu sein, als beim normalen Labello, aber immer noch nicht gut genug (Polyisobutene ist ja beispielsweise ein Paraffin). Da bleibe ich ehrlich gesagt lieber bei eos; ich achte nicht auf vegane Kosmetik, aber auf gute Inhaltsstoffe (zumal man eos ja durch diverse Angebote häufig auch günstiger bekommen kann). Wirklich schade, denn das Design des Labellino gefällt mir wirklich gut!

    LG!
    Schokoblume

    View Comment
    • Hallo Schokoblume,

      vielen Dank! Ich habe mich total über Deinen netten Kommentar gefreut und mir hat das Bloggen selbst wahnsinnig gefehlt. Aber mit Kind muss sich alles erst einmal einspielen (auch wenn ich zugegebenermaßen unterschätzt habe, wie lange sowas dauern kann).

      Das mit den Inhaltsstoffen ist so eine Sache. Grundsätzlich gebe ich Dir auf jeden Fall Recht. Aber ich bin da nicht so konsequent wie Du. Bei dekorativen Lippenstiften achte ich zum Beispiel überhaupt nicht auf die Inhaltsstoffe, wenn ich ehrlich bin. Und die verwende ich ja nicht anders als eine Lippenpflege. Achtest Du bei dekorativer Kosmetik genauso auf die Inhaltsstoffe wie bei Pflegerodukten?

      View Comment
  • Ich habe nie darüber nachgedacht das Veganer nicht mal Bienenwachs benutzen. Wieder was gelernt. :/
    Ich bin nicht so der Labello Fan, wie schon bei Instagram geschrieben, fliegt ein Pflegestift im Auto rum, aber sonst nutze ich die nicht. Die Pflege ist mir einfach nicht intensiv genug. Vielleicht ist das bei den Labellinos (hört sich an wie eine Kinderserie) nun anders, aber 5,- sind mir fürs testen dann doch zu teuer. Ich hatte einmal einen eos Lipbalm, aber der Geruch/Geschmack war mir einfach zu süß. Und irgendwann hat er auch angefangen am Rand schimmelig auszusehen, dann habe ich ihn in den Müll geworfen. Ich vertraue meiner Lippenpflege von Lush. Die ist vielleicht recht teuer im Gegensatz zu diesen beiden, aber die hat mich von Anfang an überzeugt und meine Lippen fühlen sich schön flauschig weich an. 🙂

    Liebe Grüße
    Kim

    View Comment
    • Ja, das kann ich verstehen. Wenn man eine intensivere Pflege für die Lippen benötigt, dann ist man vielleicht mit anderen Produkten besser beraten (mein Favorit ist übrigens Labello Hydro). Ich vergesse die Lippenpflege aber gerne mal, habe aber festgestellt, dass ich häufiger dazu greife, wenn sie gut duftet oder eben nett aussieht (Labellino, eos…). Und bei regelmäßiger Anwendung reicht mir dann auch eine leichte Pflege.

      View Comment
  • Die Eos Eier habe ich bisher links liegen gelassen, mir hat noch kein Duft gefallen (von denen, wo es Tester gab). Auch die Form spricht mich nicht an. Ich will die Pflege präzise auftragen können, warum denn eine so große Oberfläche? Auch für unterwegs ungünstig. Ein Balm in Stiftform passt unauffällig in jede Jackentasche oder Handtaschenseitenlasche aber ein Ei? Ne. Ich werde nicht warm damit, egal von welcher Firma. Nebenbei sind die Eos-Tester bei Douglas zum abgewöhnen…

    View Comment
    • Gute Frage. Praktisch ist die Form wirklich nicht, aber irgendwie so knuffig, dass es (mir) mehr Spaß macht, diese klobigen Eier zu benutzen als schnöde Stifte. Übrigens wusste ich gar nicht, dass es überhaupt eos-Tester gibt. Danke für den Hinweis. 😉

      View Comment
  • Ach süss, die gefallen mir rein von der Verpackung her etwas besser als die von Eos. Auch die Stiftform an sich sieht handlicher aus. Was mich aber sehr freut, ist dass sie keinen Eigengeschmack mehr haben. Dieser künstliche langanhaltende Geschmack bei eos hat mich bisher immer sehr gestört. Von den beiden würde mich Raspberry & Red Apple mehr ansprechen.

    View Comment
  • Die Verpackung ist süß aber ich finde schon eine ziemlich starke eos Imitation, normale Labellos in neuen Duftrichtungen hätten absolut ausgereicht. Ich habe einige eos Lippenpflegen, deswegen brauche ich nicht noch eine neue von Labello.
    Liebe Grüße

    View Comment
  • Liebe Alexa,

    danke für den interessanten Beitrag. Ich habe für mich bei Rossmann eine tolle Alternative zu EOS gefunden: der Lippenbalsam von Jean & Len. Ist vegan und pflegt die Lippen total schön. Der Labellino erinnert mich sehr an deren Optik. Mir ist bei dem Labellino die Farbe des Balsams zu künstlich und die Form gefällt mir nicht so.
    Liebe Grüße

    View Comment

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE