Bewertung

Das kann L'Oréal besser.

3
Pigmentierung
4
Textur
9
Haltbarkeit
10
Verpackung
5
Preis

Dass sich Nudepaletten großer Beliebtheit erfreuen, blieb auch L’Oréal nicht verborgen. Und so hält aktuell La Palette Nude Einzug in die Drogerie.

Optisch auf jeden Fall sehr vielversprechend!

L'Oréal La Palette Nude

Die Palette wirkt mit der schwarzen Hochglanzoberfläche und dem schmalen, kompakten Design sehr elegant. Neben dem großen Spiegel im Deckel der Palette, befindet sich noch ein doppelseitiger Applikator darin: auf der einen Seite der klassische Schwammapplikator, auf der anderen Seite ein durchaus brauchbarer Pinsel.

L'Oréal La Palette Nude

Die Zusammenstellung der Lidschatten wirkt sehr harmonisch und bietet mit fünf matten und fünf schimmernden Lidschatten viel Abwechslung. Der helle Lidschatten ganz links ist auf der Haut kaum zu sehen und ist somit allenfalls zum Verblenden zu gebrauchen. Der Anthrazitton ganz rechts ist matt und eignet sich gut für den Außenwinkel, um dem AMU mehr Tiefe zu verleihen.

Insgesamt eine wirklich stimmige und durchdachte Zusammenstellung.

L'Oréal La Palette Nude LidschattenBis hierhin war ich sehr angetan. Beim Swatchen folgte dann allerdings die große Ernüchterung: Die Lidschatten sind durchweg nur mäßig pigmentiert, was ganz besonders bei den matten Lidschatten auffällt. Was auf der Fingerkuppe noch farbintensiv wirkte, verblasste beim Auftragen auf die Haut zu einem zarten Hauch von Farbe.

Die Swatches habe ich auf Base gemacht und stark geschichtet, damit man überhaupt etwas sieht:

L'Oréal La Palette Nude Lidschatten Swatches

Bei diesem AMU habe ich die hellsten und dunkelsten Lidschatten der Palette ausgewählt, da ich gehofft habe, dass der starke Kontrast die schwache Pigmentierung ein wenig ausgleicht. Aber beim Verblenden ging dieser Effekt völlig verloren. Auch lassen sich die unterschiedlichen Brauntöne auf dem Lid nicht mehr auseinanderhalten, was die Kombinationsmöglichkeiten auf ein Minimum reduziert.

L'Oréal La Palette Nude AMUIm Gesamtbild gefällt mir das Ergebnis eigentlich sogar ganz gut, auch wenn ich beim Schminken ein deutlich intensiveres Ergebnis im Kopf hatte. Ich würde zu dieser Palette auf jeden Fall eine klebrige Base empfehlen und die Lidschatten eher tupfend auf das Lid auftragen.

Positiv aufgefallen ist mir aber die Haltbarkeit. Die AMUs, die ich bisher mit der Palette geschminkt habe, sahen tatsächlich abends noch so aus wie morgens. Die Lidschatten verblassen nicht (noch mehr) im Laufe des Tages und rutschen nicht in die Lidfalte.

Die L’Oréal La Palette Nude enthält 7g und ist für 19,95 € z.B. bei dm erhältlich. Den Preis finde ich für eine L’Oréal-Palette nicht unangemessen. Allerdings rechtfertigt die Qualität der Lidschatten den Preis überhaupt nicht. Ich frage mich auch, ob die Ottonormal-Drogeriekundin, die im Zweifelsfall gar keine Eyeshadow Base verwendet, mit dieser Palette glücklich wird.

Dass L’Oréal das besser kann, beweisen die Color Riche Quads und die Color Riche Ombre Pure. Ich würde Euch empfehlen, die 20,- € lieber dort zu investieren. Da bekommt Ihr Lidschatten, an denen Ihr wirklich Freude habt.

 
Weitere Meinungen findet Ihr hier:
die EDELFABRIK
fourfairies
BibbediBabbedi Beauty
Sulfur & Cookies

Spricht Euch die Palette an? Welchen Preis wärt Ihr bereit, für diese Palette zu zahlen?

 

PR-Sample